Skip to main content

Kann ich eine Garten Lounge einfach neu anstreichen?

Ob man eine Garten Lounge ohne viel Aufwand neu anstreichen kann beziehungsweise überhaupt darf, liegt vorrangig am Material. Holz lässt sich jederzeit neu anstreichen, wenn dieses zuvor abgeschliffen wurde.

Dann kann man das Holz mit jedem Lack oder Farbe anstreichen. Der Vorteil: Mit dieser Tätigkeit können alte, unansehnliche Garten Lounges wieder zu neuem Leben erweckt werden oder man spendiert einer neuen Holz-Sitzgruppe eine andere Farbe.

Garten Lounges aus dem natürlichen Rohstoff Rattan können ebenfalls jederzeit neu gestrichen werden. In diesem Fall geht man ähnlich wie bei Holz vor: Zuerst müssen die Möbelstücke abgeschliffen und vom Staub, der beim Abschleifen entsteht, befreit werden.

Letzteres funktioniert mit einem Luftdruckgerät. Wichtig ist, dass kein Staubteilchen im Rattangeflecht hängen bleibt. Ansonsten streicht man lediglich darüber und der Staub haftet für immer an dieser Stelle. Nun kann die Lackierarbeit beginnen: Experten raten dazu, mit einem Pinsel vorzugehen, um jede einzelne Faser anstreichen zu können.

Ein Farbspray hat den Nachteil, dass damit die Räume zwischen den Flechten verstopfen. Des Weiteren sollten die Möbel zuerst mit einer Lasur angestrichen werden, über die dann der eigentliche Lack kommt – natürlich erst, wenn die Lasur vollständig getrocknet ist.

 

Eine Garten Lounge aus Polyrattan neu zu streichen ist eine sehr schwierige Tätigkeit. Das Kunststoffgeflecht lässt sich bei weitem nicht so einfach abschleifen wie dies bei Rattan und Holz geht.

Im Grunde genommen ist es auch gar nicht nötig, da Polyrattan wetterfest ist und auch wesentlich länger zum Ausbleichen benötigt. Daher reicht es bei diesen Gartenmöbeln völlig aus, wenn sie hin und wieder mit einem speziellen Pflegespray gereinigt werden.

Dieses verleiht den Möbeln ihren alten Glanz und schützt weiterhin vor allen Witterungseinflüssen.

[Total: 0    Average: 0/5]

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *