Skip to main content

Tipps zur Entspannung im eigenen Garten

Es ist eine Liege zum Entspannen zu sehen, im Schatten von einem Baum im Garten

Ein Bild zur Entspannung im Garten von „Canon EOS 500d“ | https://pixabay.com/de/baum-garten-sommer-bank-natur-3276531/

Mit dem Frühling sowie den darauf folgenden warmen Sommer- und Herbsttagen rücken der eigene Garten und die Terrasse wieder in den Fokus. Die Sonne genießen und in der knappen Freizeit einfach auf passenden Gartenmöbeln entspannen. Im Gegensatz zu früheren Zeiten dient heute der Garten oftmals weniger der Selbstversorgung mit Gemüse, Obst oder Kräutern. Dafür wird der vorhandene Raum vielmehr so gestaltet, dass er einen möglichst hohen Freizeitwert erhält. Die Hersteller von Garten- und Terrasseneinrichtungen bieten hierzu ein breites Sortiment unterschiedlicher Sitzmöbel, aber auch ergänzender Produkte, die den Freizeitwert zusätzlich erhöhen, indem die Möglichkeiten unter freiem Himmel einfach erweitert werden.

Die Wellness-Oase im eigenen Garten

Eine dieser ergänzenden Einrichtungen ist zum Beispiel ein mobiler oder transportabler Whirlpool, der sich an jeder beliebigen Stelle im Garten oder auf der Terrasse aufstellen lässt. Dies dazu noch zu einem Preis, der weit unter dem eines fest verbauten Jacuzzis liegt, ohne dass sich deswegen der Spaßfaktor mindert, sondern angesichts der Ersparnis eher steigert. Stabile und transportable Whirlpools in verschiedenen Größen gibt es zum Beispiel bei Intex Poolstore online zu kaufen. So steht dem Wellness-Tag an einem sonnigen Sonntag nichts im Wege, zumal das Aufstellen und das Befüllen des transportablen Whirlpools nur wenige Stunden dauert.

Das Wohnzimmer unter der Markise

Klappbare Bänke aus Holz und zerkratzte Biertische auf der Terrasse mögen vielleicht für einen zünftigen Grillabend mit vielen Leuten das Passende sein, nicht jedoch, um einfach die Seele baumeln zu lassen. Dank wetterfester Materialien und dauerhafter Beschichtungen bieten sich heute Gartenmöbel an, die genauso in jedes Wohnzimmer passen würden. Je nach Platzangebot lassen sich ganze Wohnlandschaften auf der Terrasse einrichten, inklusive entsprechender Liegezonen im Garten Lounge Stil. Dabei lassen sich die Möbelhersteller immer etwas Neues einfallen. Aktuell sind Terrassenmöbel gefragt, die sich mit wenigen Handgriffen umbauen lassen. Etwa ausziehbare Sofas oder modular gestaltete Sessel und Hocker, die sich nach Bedarf zusammenstellen lassen.

Der Klassiker – Die Gartenschaukel, neu aufgelegt

Wohl jeder kennt noch die quietschende Garten- oder Hollywoodschaukel aus Stahlrohr, auf der so manche jugendliche Romanze zu nächtlicher Stunde ihren Anfang nahm. Der Idee der Schaukel und dem damit verbundene Gefühl des Schwebens haben sich die Designer von Gartenmöbeln neu angenommen. Herausgekommen sind Kreationen, die mit der Urform kaum noch etwas gemeinsam haben. Gemütlichkeit steht bei den neuen Gartenschaukeln erst recht im Vordergrund, gepaart mit einem erfreulichen Erscheinungsbild. Die Liege- und Sitzflächen sind merklich vergrößert und von der klassischen Sitzposition bis zum schwingenden Rundbett mit dicker Polsterung ist alles gegeben. Auffällig ist der Trend hin zum massiven Holzgestell und weg vom Stahlrohr.

Moderne Gartenmöbel – Moderne Materialien

Holz als Urmaterial der meisten Möbel bleibt auch im Garten oder auf der Terrasse ein Dauerbrenner. Bevorzugt werden natürlich langlebige und wetterfeste Harthölzer, wobei durch moderne Tiefenimprägnierung auch heimische Hölzer eine hohe Beständigkeit erhalten. Es muss also nicht unbedingt der tropische Exot sein. Neben Holz ist es vor allem Aluminium, das aufgrund seiner Leichtigkeit und seiner Korrosionsfestigkeit für die Gestelle von Sesseln, Sofas und Tischen verwendet wird. Ebenso findet sich der Kunststoff Polypropylen an vielen modernen Gartenmöbeln, jedoch wird er dort meist als Polyrattan bezeichnet, die wetterfeste Variante des Rattans, einer Pflanze, aus der bevorzugt Korbstühle und Korbsessel geflochten werden. Stahl ist nicht ganz aus der Mode, doch wenn, dann nur als nicht rostender Edelstahl.

Zu guter Letzt: Die Hängematte zur Entspannung im eigenen Garten

Eine Hängematte ist das Gartenmöbel für angenehme Tagträume schlechthin. Auch dafür bieten die Designer heute Modelle an, die keine zwei Bäume mehr benötigen, um die Matte dazwischen aufzuspannen. Der für Ungeübte manchmal schwierige Einstieg in die Hängematte wurde entschärft und je nach Modell gibt es Hängematten mit eingebauter Beschattung, die sich nach Bedarf öffnen lassen.

Mit diesen Garteneinrichtungen und Gartenmöbeln ist Entspannung nicht nur vorprogrammiert, sondern fast schon eine Pflicht.

Gefällt Dir der Artikel? Bitte teile ihn!
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Ähnliche Beiträge